Andreas Hecht

Der Gitarrist Andreas Hecht – Zwischen südlicher Folklore und Moderne: Andreas Hecht, im März 1965 in Bremerhaven geboren, hatte bereits im Alter von 13 Jahren seine ersten öffentlichen Auftritte als Interpret klassischer Gitarrenmusik. Auf mehreren Reisen durch Spanien vertiefte sich sein Interesse an der traditionellen Flamenco-Musik, deren spezielle Technik er bei dem spanischen Meister Paco Pena studierte.

Mit 17 Jahren als Sieger aus einem regionalen Musikwettbewerb hervorgegangen, nahm er in der Folgezeit Unterricht in klassischer Gitarre bei Wolfgang Sigmund in Schleswig sowie – als Vorbereitung auf das angestrebte Musikstudium – bei Michael Dossow (Landesmusikschule Schleswig-Holstein) in Rendsburg. Seit Ende 1990 studierte Andreas Hecht an der Hamburger Musikhochschule unter der Obhut von Professor Klaus Hempel.

Neben dem Studium besuchte Andreas Hecht eine Vielzahl international angesehener Meisterkurse und Festivals, u.a. bei so hervorragenden Gitarristen wie Alexander Frauchi (Rußland), Joseph Urshalmi (Israel), Jury Clormann (Schweiz), Bernhard Hebb (USA), dem Groningen Gitarrenduo (Niederlande), Alexandre Lagoya (Frankreich) sowie Hubert Käppel. Frank Bungarten und Thomas Kirchhoff (alle Deutschland). In all der Vielfältigkeit seiner künstlerischen Erfahrungen zeichnete sich für Andreas Hecht eines in besonderem Maße heraus: Seine Liebe zur lateinamerikanischen und spanisch-romantischen Musik.

“Klassiker” der spanischen bzw. südamerikanischen Gitarrenliteratur wie Francisco Tarrega, Isaac Albeniz und insbesondere Agustine Barrios zählen daher nicht ohne Grund zu den Schwerpunkten seines Repertoires – eines Repertoires, daß sich daneben auch durch die Verbundenheit zur Folklore auszeichnet.

Andreas Hecht ist seit längerem schon ein fester Bestandteil der Hamburger Gitarrenszene. Unzählige Konzerte und diverse Rundfunkaufnahmen zeugen von einem enormen Erfahrungsschatz und Routine. So wirkte er unter anderem bei der Gruppe Suenos mit, wurde Mitglied des Hamburger Gitarrenensembles (Preisträger des Dritten Deutschen Orchesterwettbewerbs in Goslar 1992) sowie des Hamburger Gitarrenquartetts (Rundfunkaufnahmen NDR – Podium der Jungen) Daneben spielte er bei diversen CD-Produktionen mit.

Seit März 1993 arbeitet Andreas Hecht zusammen mit der international erfolgreichen Sängerin Patricia Salas an einem umfangreichen Liederprogramm. Die bisherigen Konzerte der beiden Künstler wurden mit Begeisterung aufgenommen.

line_gold