Flamenco

Beatriz de los Reyes – Beatriz ist Hamburgerin mit einem spanischen Herzen. Die Faszination des Flamenco erfasste Beatriz Anfang der 80er Jahre. Zahlreiche Aufenthalte in Andalusien, Kontakte mit der Bevölkerung ließen sie nach und nach Mentalität und Hintergründe des Flamenco verstehen: Aus Armut, zur Zeit des spanischen Bürgerkrieges, wurden die Spanier vom Feuer der Freiheit verzehrt; gingen als Mythos der Freiheitsliebe und des Individualismus in die Weltliteratur ein. Diese Sehnsucht nach Freiheit und Würde sind der Geist des Flamenco und die Seele von Andalusien.

Danza Fuego – Die Gruppe tritt in kleiner Besetzung zu dritt oder viert auf, aber auch in großer Besetzung mit sieben oder acht Künstlern und kann in jeder Formation ein komplettes Abendprogramm bestreiten.

Felipe Sauvageon – Aufgewachsen als Sohn eines französischen Vaters und einer polnisch/deutschen Mutter in Montpellier und Arles mit den Familien Baliardo (Manitas de Plata) und Reyes. Die Spiel- und Musizierkameraden der Kindertage nennen sich heute Gipsy Kings. Hier in Südfrankreich sog Felipe Sauvageon den Camargue-Flamenco mit der Muttermilch ein.

Perlita de Malaga – Perlita de Malaga ist in Frankfurt am Main geboren und aufgewachsen. Mit fünf Jahren begann Sie Ihre Laufbahn als Flamenco Tänzerin in der spanischen Akademie für Flamenco und Ballett Clásico ‚Espanol der Casa Democratica de Espana in Frankfurt. Nebst Bühnenauftritten mit Juan, El Cjuitanillo, der Gruppo Macarena, Blue Bossa, Lailo und anderen Künstlern, widmet sie sich seit 2000 mit viel Engagement und Freude dem Flamencounterricht und vermag, Jung und Alt für den Flamencotanz zu begeistern.

line_gold